3. August 2022

Grandiose Bergwelt und zum Schluss der Tour noch ein Sehnsuchtsort

Ronnys Bewertung

Kondition

Landschaft


  • _Wandertouren
  • Grandiose Bergwelt und zum Schluss der Tour noch ein Sehnsuchtsort

Spätestens mit dem Song „Louenensee“ aus dem Jahr 1983 der Gruppe Span ist dieser See vielen Menschen ein Begriff. Zumindest musikalisch. Verbunden mit vielen schönen Erinnerungen. Ein Sehnsuchtsort! Der See ist aber nicht nur musikalisch ein Highlight, sondern auch topografisch. Idyllisch, in einer Hochebene auf 1’379müM, liegt dieser See zuhinterst im Louwenental. Umrundet von atemberaubend schönen Landschaften. Und Wasserfällen. In jeder Hinsicht ein Sehnsuchtsort! Und falls es das Wetter erlaubt, bietet dieser See wunderbare Bademöglichkeiten. Jedenfalls gehört für mich das Schwimmen im Lauenensee zu meinen persönlichen „Tops“. Unbedingt ausprobieren!

Nun aber alles der Reihe nach. Schon allein die Busfahrt von Lenk im Simmental rauf zur Iffigenalp ist ein Highlight. Führt sie doch direkt am Iffigfall vorbei. Wer möchte, kann bei der Haltestelle „Bim Fall“ aussteigen und den spektakulären Wasserfall länger auf sich einwirken lassen. Je nach Buschauffeur wird der Halt bewusst verlängert, damit zumindest alle aus dem Bus ein Foto schiessen können. Unmittelbar beim Berggasthaus Iffigenalp (1’585müM) endet die Busfahrt bzw. beginnt der Aufstieg durch das wilde Iffigtal rauf zum Iffigsee auf 2’065müM. Bis zur Wegmarkierung 1’741müM ist der Aufstieg relativ sanft. Ab dieser Wegmarkierung wird’s steiler. Nach ca. zwei Stunden Aufstieg zeigt sich der Iffigsee. Stahlblau in einem Bergkessel, umrundet von Bergketten, die bis zu 3’000müM reichen. Atemberaubend schön. Einfach grandios. Man kann sich nicht sattsehen. Von hier will man einfach nicht mehr weg. Nun geht der Weg weiter rauf. In Richtung Tungelpass. Bis zum höchstgelegenen Punkt der Strecke auf 2’381müM. Auch dieser Wegabschnitt ist relativ steil, sind doch auf kurzer Strecke ca. 300 Höhenmeter zu überwinden. Ab der Wegmarkierung 2’381müM geht’s nur noch runter. Weiter in Richtung Tungelpass. Technisch ist dies der anspruchsvollste Teil der ganzen Wegstrecke. Teilweise führt der Weg durch Klippen. Handketten bieten eine Sicherheit. Dennoch muss jeder Tritt sitzen. Ein Felsen von einer Höhe von knapp zwei Metern ist zudem nur mit Hilfe einer Kette überwindbar. Hier ist ein bisschen Geschick gefordert. Aber durchaus machbar. Ab dem Tungelpass auf 2’084müM geht’s in einem weiten Bogen über die Alp Stierentungel (2’068müM), die Wegmarkierung 1’899müM bis zur Hochebene Chüetungel auf 1’785müM. Ab Chüetungel wartet die nächste technische Herausforderung. Zwar ist der Abstieg bis zum Lauenensee auf 1’379müM bestens ausgebaut. Auf einer kurzen Strecke sind jedoch über 400 Höhenmeter zu meistern. Kurz: der Weg ist sehr steil. Erschwerend kommt dazu, dass der Weg oft aus Stufen besteht. Stufen mit Höhen von gut und gerne 30 bis 40 Zentimetern. Ist die Höhe des Lauenensee einmal erreicht, sind es bis zum Endpunkt der Tour, dem Parkplatz Lauenensee auf 1’381müM nur noch etwas mehr als fünf Minuten Wegzeit.

Mit einer Wanderzeit von fünf Stunden ist die Tour an einem Tag problemlos machbar. Zumal der letzte Bus nach Gstaad Bahnhof den Parkplatz Lauenensee um 17.40 Uhr verlässt. Wir haben uns jedoch für die Option „gemütlich“ entschieden. Vor der Tour haben wir im Berggasthaus Iffigenalp übernachtet, nach der Tour im Hotel Alpenland in Lauenen bei Gstaad. Übrigens: der Wanderweg vom Lauenensee bis zur Ortschaft Lauenen ist landschaftlich sehr schön und technisch anspruchslos. Für diese Wegstrecke sind etwas mehr als eine Stunde Wanderzeit einzurechnen.

Schlafen im Berggasthaus Iffigenalp, zuhinterst im Simmental, ist Schlafen wie vor 100 Jahren. Idylle pur. Mehr Romantik geht nicht. Eine Heizung sucht man vergebens. Dafür strahlen die Zimmer viel Wärme und Wohlbehagen aus und geschlafen wird in bequemen Betten unter dicken Daunendecken. Über einen Wasseranschluss verfügen die Zimmer auch nicht. Auf jeder Etage gibt’s jedoch eine Dusche. WC sowieso. Das Haus verfügt über Ein- bis Vierbett-Zimmer. Und neben dem tollen Schlafen ist auch für die Verpflegung bestens gesorgt. Dies auch mit einem umfangreichen Frühstücksbuffet. Auch das Personal ist äusserst zuvorkommend. Kurz: wir haben uns rundum wohl in diesem Haus gefühlt.

Auch im Hotel Alpenland in Lauenen bei Gstaad stimmt von A bis Z alles. Geschmackvoll eingerichtete, helle und grossräumige Zimmer, moderne Nasszellen, eine ausgezeichnete Küche, ein vielfältiges Frühstücksbuffet und zuvorkommendes, hilfsbereites Personal. So macht Übernachten einfach grosse Freude. In diesem Haus steht der Gast im Mittelpunkt. Vom Ein- bis zum Auschecken. Bei der nächstmöglichen Gelegenheit kehren wir in dieses Haus zurück. Und dies nicht nur für eine Nacht.

Kurz nach dem Tungelpass gibt’s das Bergbeizli Alp Stierentungel. Schon allein aufgrund der wunderschönen Lage auf einer weiten Südflanke sollte hier ein Halt eingebaut werden. Aber nicht nur die Lage, sondern auch die Offenheit und Herzlichkeit, mit welcher Gäste empfangen werden, macht ein Halt unbedingt erforderlich. Und natürlich gibt’s in dieser Beiz viel Feines aus der Alp zum Essen. Unsere Wurst-Käse-Platte war ein Traum!

 

Anreise und Rückreise

Anreise: Mit der Bahn über Spiez (BE) oder Gstaad (BE) nach Zweisimmen (BE) bzw. Lenk im Simmental (BE). Ab Lenk im Simmental mit dem Postauto bis zur Iffigenalp, Rückreise: Mit dem Postauto ab Parkplatz Lauenensee (BE) nach Gstaad Bahnhof. Ab Gstaad besteht Bahnanschluss in alle Richtungen.

Nützliche Links für deine Reiseplanung:
Fahrplan SBB bzw. Fahrplan Postauto

Tourdaten

Schwierigkeit
Symbol Schwierigkeit der Tour
Schwer
Beste Jahreszeit
Symbol Beste Jahreszeit der Wanderung
Ende Jun – Mitte Okt
Tourlänge
Symbol für Länge der Wanderung
11.6 km
Tourdauer
Symbol für Dauer der Wanderung
5 Stunden
Aufstieg
Symbol für Aufstiegsmeter der Wanderung
857 m
Abstieg
Symbol für Abstiegsmeter der Wanderung
1065 m

Wanderkarte und Höhenprofil

Verpflegungs­tipps

Berggasthaus Iffigenalp Lenk im Simmental
Link zur Webseite
Bergbeizli Stierentungel Lauenen b. Gstaad
Link zur Webseite
Hotel Alpenland Lauenen b. Gstaad
Link zur Webseite

Übernachtungs­tipps

Berggasthaus Iffigenalp Lenk im Simmental
Link zur Webseite
Hotel Alpenland Lauenen b. Gstaad
Link zur Webseite

Teile diese Tour mit deinen Freunden

QR Code

Nimm mich mit

Auch unterwegs diese schöne Tour dabei haben oder untereinander teilen. Einfach mit dem Handy den QR-Code einscannen, im Anschluss öffnet sich diese im Browser deines Handys.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert